Die neue Saison hat bereits begonnen

Pollen produzieren sie zwar jetzt noch nicht (das beginnt erst im Juli), aber viele Samen der letztjährigen Pflanzen sind bereits gekeimt und als kleine Pflanzen sichtbar, wie auf den folgenden Fotos, die am vergangenen Wochenende in Potsdam und Cottbus entstanden sind.

 

In den nächsten Wochen werden sie stark an Wachstum zulegen und Mitte Juni schon 30 bis 40 cm hoch sein.

Immer am ersten Samstag nach Sommeranfang findet seit 2011 der „Internationale Ambrosiatag“ statt, besser bekannt als „Ambrosia-Ausreißtag“, der in diesem Jahr auf den 22. Juni fällt und an dem Veranstaltungen organisiert werden, um die Ambrosia zu beseitigen und dabei auf die problematische Pflanze aufmerksam zu machen. In Brandenburg sind dazu Veranstaltungen in Vetschau (schon am Freitag vorher) und Potsdam geplant. Dabei geht es der Ambrosia an ausgewählten Plätzen an den Kragen, z.Bsp. in Wohngebieten, in der Nähe von Kindergärten oder Schwimmbädern, wo die Pollen besonders unerwünscht sind. Ziel ist, die Pflanzen zu beseitigen, bevor sie Pollen gebildet haben; aber auch, dass sie keine Samen bilden können, die jahrelang im Boden überlebensfähig sind.

So ein Ausreißtag ist auch eine gute Gelegenheit, zu lernen, Ambrosia von ähnlichen Pflanzen zu unterscheiden und jede Menge Informationen rund um das Thema zu bekommen. Details zu den Veranstaltungen werden rechtzeitig in der Presse erscheinen und auch hier veröffentlicht werden.

Also, wir sehen uns 22.Juni! 🙂

 

M. Hoffmann

Koordinator Ambrosiabekämpfung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.